Weltkarte in blau, Argentinien ist grün hervorgehoben Bild vergrößern

© AiF Projekt GmbH

Geschlossene / letzte Ausschreibung

  • 2. Ausschreibung | offen bis 29.11.2019
  • Gemeinsam mit den Partnern von ANPCyT

Die erste gemeinsame Ausschreibung zur Förderung innovativer Forschungs- und Entwicklungsprojekte zwischen dem deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und dem argentinischen Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Produktinnovation (MINCyT) wurde im Juli 2018 veröffentlicht.

Auszug aus den Förderbedingungen von Argentinien

  • Argentinische Antragsteller (KMU) werden mit bis zu 80 % ihrer förderfähigen Kosten des Projekts durch MINCyT gefördert
  • Bereitschaft zur Kooperation mit einem deutschen Partner in einem industriellen FuE-Projekt
  • Streben nach Wachstum und Umsatzsteigerung durch die Entwicklung und Vermarktung der innovativen, technologiegetriebenen, neuen oder verbesserten Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse

Historie

Die Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Technologie, Produktivität & Innovation (Ministry of Science Technology and Productive Innovation – MINCyT) in Argentinien existiert seit 2018 als Resultat einer gemeinsamen Absichtserklärung zwischen dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) vertreten durch den damaligen StS Christian Hirte und MINCyT vertreten durch den damaligen Minister für Wissenschaft, Technologie und Innovation der Republik Argentinien. Beide Seiten beabsichtigen, im Rahmen nationaler Programme deutsch-argentinische Kooperationen bei FuE-Projekten von Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu fördern. Die FuE-Projekte sollen zu marktfähigen Produkten, Prozessen oder technischen Dienstleistungen führen, die in ihren Funktionen, Parametern oder Merkmalen die bisherigen Produkte, Verfahren oder technischen Dienstleistungen deutlich übertreffen und sich am internationalen Stand der Technik orientieren.