Weltkarte in blau, Russland ist grün hervorgehoben Bild vergrößern

© AiF Projekt GmbH

Geschlossene / letzte Ausschreibung im Netzwerk IraSME

  • 23. Ausschreibung | offen bis 27.03.2019
  • Gemeinsam mit den Partnern von FASIE

Geplante nächste Ausschreibung

  • 24. Ausschreibung endet am 25.09.2019
  • Die Unterlagen für die 24. Ausschreibungsrunde werden hier voraussichtlich im Mai 2019 veröffentlicht.
  • Alle deutschen Antragsteller stellen zusätzlich einen ZIM-Kooperationsantrag an den Projektträger AiF Projekt GmbH per Post.
  • Vor Antragstellung wird den deutschen ZIM-Antragstellern empfohlen eine Projektskizze zum angestrebten Kooperationsprojekt beim Projektträger einzureichen, um einen qualitativ hochwertigen Antrag im ZIM sicherzustellen.
  • Detaillierte Informationen zum Netzwerk und den Bedingungen erhalten Sie unter www.zim.de/irasme (deutsch) und www.ira-sme.net (engl.)
  • Informationen zu Ansprechpartnern und Fördermodalitäten in Russland finden Sie unter www.ira-sme.net/countries-regions/russia

Wirtschaftsinformationen – Russland (November 2018)

Moskau (GTAI) - Die russische Wirtschaft wird 2019 um etwa 1,3 Prozent wachsen. Ausbleibende Reformen, eine schwache Binnenkonjunktur und angekündigte neue US-Sanktionen dämpfen den Aufschwung.

Wirtschaftsentwicklung: Neues Wachstumsmodell setzt auf Investitionen und Innovationen

Russlands Wirtschaft steht 2019 vor großen Herausforderungen: Angesichts verhaltener Konjunkturaussichten und eines schwierigen geopolitischen Umfelds muss die Regierung die Auswirkung der angekündigten US-Sanktionsmaßnahmen abmildern und gleichzeitig Wachstum generieren. Für neue Entwicklungsimpulse sollen private Investitionen, die Digitalisierung der Wirtschaft und die Steigerung der Arbeitsproduktivität sorgen. Für das Jahr 2019 rechnet das Wirtschaftsministerium mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1,3 Prozent. Mehr dazu erfahren Sie auf der Website des GTAI.