Weltkarte in blau, Kanada ist grün hervorgehoben Bild vergrößern

© AiF Projekt GmbH

Aktuelle Ausschreibung im Netzwerk IraSME

  • 26. Ausschreibung | offen bis 30.09.2020
  • Gemeinsam mit den Partnern von GCCIR
  • Ausschreibungsunterlagen: Guidelines (PDF, 329 KB) (engl.)
  • Gemeinsames Übersichtsformular (PDF, 498 KB) (engl.)
  • Alle deutschen Antragsteller stellen zusätzlich einen ZIM-Kooperationsantrag an den Projektträger AiF Projekt GmbH, erhältlich im Formularcenter.
  • Es besteht die Möglichkeit, vor der Antragstellung eine Projektskizze beim Projektträger einzureichen, um eine unverbindliche Beratung zur Förderfähigkeit des geplanten ZIM-Kooperationsprojekts in Anspruch zu nehmen.
  • Detaillierte Informationen zum Netzwerk IraSME und den Bedingungen der Ausschreibung: www.zim.de/irasme (deutsch) und www.ira-sme.net (engl.)
  • Informationen zu Ansprechpartnern und Fördermodalitäten in Alberta finden Sie unter https://www.ira-sme.net/countries-regions/canada-alberta/

Auszug aus den Förderbedingungen von Alberta (Kanada)

  • Antragsberechtigt: Unternehmen mit Sitz in Alberta mit 1 bis 499 Mitarbeitern und weniger als 50 Mio. CAD Jahresumsatz. Forschungseinrichtungen und Hochschulinstitute können als zusätzliche Partner beteiligt, jedoch nicht direkt gefördert werden.
  • Konsortium: mind. 1 Unternehmen in Alberta und Europa (bzw. Deutschland in ZIM-Projekten)
  • Zuwendung: max. 250.000 CAD pro Antragsteller in Alberta (Eigenanteil wird aus Bar- und Sachmitteln finanziert)


Historie

Die kanadische Provinz Alberta ist seit 2018 Teil des Fördernetzwerks IraSME und beteiligt sich in diesem Rahmen zweimal jährlich an den gemeinsamen FuE-Ausschreibungen. Zuständig für die albertanischen Antragsteller ist die Organisation GCCIR (German-Canadian Centre for Innovation and Research), eine Initiative für den Auf- und Ausbau europäisch-kanadischer Wissenschafts- und Wirtschaftsbeziehungen.